LimeSoda Blog

Newsletter Service CleverReach und MailChimp im Vergleich

Online Newsletter Services wie MailChimp oder CleverReach bieten mittlerweile umfangreiche Tools für eine erfolgreiche E-Mail-Marketing-Kampagne. Man kann schnell und kostengünstig eine Vielzahl von Kontakten erreichen und diese sogar persönlich ansprechen. Der folgende Artikel soll einen Vergleich der Anfangs erwähnten Services bieten, um Ihnen so die Entscheidung für eine Newsletter Software erleichtern.

Preismodelle

CleverReach

CleverReach bietet einen freien Account an, bei dem sich bis zu 250 Abonnenten speichern lassen und monatlich bis zu 1.000 E-Mails versandt werden können. Neben verschiedenen monatlichen Tarifen gibt es auch noch die Möglichkeit der Prepaid Tarife. Dieses Angebot funktioniert mehr oder weniger wie ein Wertkartensystem. Der Kunde lädt ein Guthaben auf und zahlt nur, wenn ein E-Mail versandt wird.

MailChimp

Im kostenlosen Forever Free Plan von MailChimp lassen sich bis zu 2.000 Abonnenten speichern und monatlich bis zu 12.000 E-Mails versenden. Der einzige Haken bei der Sache ist, dass alle Mails im Forever Free Plan mit einem kleinen MailChimp-Werbebanner in der Fußzeile kommen. Genau so wie CleverReach bietet auch die Newsletter-Software MailChimp so genannte Pay As You Go Tarife an. Die Preise der Monthly Plans finden Sie hier.

CleverReach bietet im freien Account wesentlich weniger mögliche Abonnenten und versandte Mails als MailChimp an. Der Nachteil beim kostenlosen Plan von MailChimp ist jedoch der eingefügte Werbebanner.

Features

Beide Newsletter Services bieten eine Unmenge an Features an, welche vom A/B Splittesting über verschiedenste Designmöglichkeiten bis hin zur Personalisierung von E-Mail-Nachrichten reichen. Wo sich MailChimp jedoch wesentlich von CleverReach abhebt, ist zum einen die Unterstützung mobiler Geräte durch eigene Apps und zum anderen die umfangreiche Social Media Integration.

In seinem umfangreichen Integrations Directory listet MailChimp eine Vielzahl von Schnittstellen und Plugins auf, welche die Integration anderer Services in MailChimp erleichtern sollen.

Obwohl beide Services die Integration von Magento und WordPress unterstützen hinken sie bei der Unterstützung von TYPO3 immer noch hinterher. Es gibt jedoch in beiden Fällen eine API (MailChimp API, CleverReach API) mit der eine Verbindung zum jeweils eingesetzten CMS-, CRM- oder E-Commerce-Systeme erstellt werden kann.

Statistiken und Auswertungen

Sowohl CleverReach als auch MailChimp bieten die Möglichkeit zur Analyse der jeweiligen E-Mail Kampagne. Die Integration von Google Analytics und des Facebook Like-Buttons sowie die Analyse von Facebook- und Twitter-Aktivitäten der Empfänger sind in beiden Services integriert. MailChimp bietet mit dem Industry Comparison Service zusätzlich die Möglichkeit, den Erfolg einer Kampagne im Vergleich zu anderen MailChimp-Usern derselben Branche zu bewerten.

Die graphische Aufbereitung der Statistiken ist bei beiden Newsletter-Anbietern ansprechend und interaktiv gestaltet. MailChimp bietet durch die Co-Branding-Option noch die Möglichkeit, das Backend entsprechend der eigenen Corporate Identity anzupassen.

Erstellung von E-Mails

Zur Gestaltung der Newsletter stellen beide Services ein Tool zur Verfügung, das es ermöglicht, kostenlose Vorlagen zu wählen, in diesen beliebige Elemente zu platzieren und mit Inhalten zu füllen. MailChimps Design Genius und CleverReachs Wizard bieten mehrere Templates an, die den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können. Templates lassen sich aber auch komplett neu erstellen. Hierzu wird dann entweder die Template Language von MailChimp oder die Template Technik von CleverReach verwendet. Dynamischen Content, der aufgrund bestimmter Conditional Tags à la if/else eingefügt wird, gibt es bisher nur bei MailChimp.

Sicherung der Zustellbarkeit

Damit die E-Mails auch sicher beim Empfänger landen, setzt CleverReach auf die Teilnahme bei der Certified Senders Alliance. MailChimp ist im Gegensatz dazu nicht nur aktives Mitglied in verschiedenen E-Mail- und ISP-Organisationen (ESPCAOTAMAAWG und EEC), sondern versucht zusätzlich noch durch weitere Technologien und Third-Party Monitoring die Zustellung der E-Mails zu sichern.

Bounce Management

Bounce Management scheint von beiden Anbietern ernst genommen zu werden. Wo CleverReach diesem Thema nur einige Einträge in seinem Support-Forum widmet, findet man im MailChimp-Blog einen ausführlichen Post zu Bounce Management.

Adressen importieren/exportieren

Bei CleverReach tragen sich Kunden entweder durch Anmeldeformulare selbst in die Kundenliste ein oder sie werden manuell im Backend eingetragen. Empfängerdaten können zusätzlich im .CSV oder .TXT Datei-Format manuell importiert/exportiert werden. Bei MailChimp lassen sich Empfängerdaten auch von Drittanbietern wie Google Docs, Google Contacts, Highrise, Salesforce oder Zoho importieren.

Benutzergruppen erstellen

Das Erstellen von Benutzergruppen wird von beiden Newsletter-Services angeboten. Bei MailChimp-Groups haben Abonnenten ferner noch die Möglichkeit, ihre eigenen Interessen und die gewünschte Regelmäßigkeit zugesendeter E-Mails einstellen. Im Backend lassen sich daraufhin Gruppen erstellen, die diese Bedürfnisse berücksichtigen.  Durch Geolocation lassen sich bei MailChimp Gruppen außerdem nach ihrer örtlichen Lage gruppieren.

Mobile Apps

Mobile Applikationen werden im Moment nur von MailChimp angeboten. Die eigene iPhone App bietet folgende Möglichkeiten:

Golden Monkeys informiert den Benutzer über Aktivitäten der aktivsten Listen-Mitglieder und Pyow scannt in Kampagnen erstellte/versendete Quick Response Codes.

Documentation

Der Support ist der Bereich, in dem sich MailChimp wesentlich von seinen Konkurrenten abhebt. Während CleverReach ein Support-Ticket System und einen FAQ Bereich verwaltet, bietet MailChimp in seinem Service und Support einen Live Support, Online Trainings, Demo Videos, eine Knowledge Base, einen API Support und sogar einen Twitter-Support an.

Fazit

CleverReach und MailChimp ähneln sich in vielen Aspekten und teilen mehrfach gleiche Funktionalitäten. MailChimp profitiert aber wesentlich von dem großen Kundenstamm und der engagierten Community – dies zeigt sich vor allem in der Vielzahl der entwickelten Schnittstellen und dem Customer-Support. CleverReach kann dafür bei deutschsprachigen Kunden dadurch punkten, dass der gesamte Service in Deutsch gehalten ist. Das Backend von MailChimp ist zur Zeit nur in Englisch vorhanden, es gibt jedoch Sprachdateien für diverse Plugins. Wer einen Newsletter-Service sucht, der viele Funktionen implementiert und sich auf den Rückhalt einer großen Community stützen kann, ist mit MailChimp bestens bedient. Wer auf ein deutsches Backend nicht verzichten möchte, wird wahrscheinlich zu CleverReach greifen.

Noch keine Bewertungen.