Beratung für Ihr
Online Projekt

Sie gründen ein Start-Up, suchen Unterstützung bei der Lastenhefterstellung oder benötigen E-Commerce Beratung? Wir haben branchenübergreifende Erfahrung aus über 2.000 Online-Projekten.

Bernd

Sind wir eigentlich Gin-Tonic-Experten?

Philipp

Bei den Limetten die Enden abschneiden, danach achteln und mit Eis ins Glas geben. 4cl Gin, mit Tonic auffüllen. Achtung: Gutes Tonic ist ebenso wichtig wie guter Gin. Es sollte nicht zu süß sein.

Yannis

Mach zwei.

Ihr Projekt ist anders

Seit unserer Gründung im Jahr 2002 begleiten wir unsere KundInnen durch unterschiedliche Projekt- und Geschäftsphasen. Wir wissen, was im Digitalbereich funktionieren kann und wo die Herausforderungen zu erwarten sind. Was wir auch gelernt haben: Jedes Projekt ist einzigartig. Geschäftsidee, Finanzierung, Kapazitäten, Know-How und das Marktumfeld unterscheiden sich von Fall zu Fall. Diese Besonderheiten identifizieren und beachten wir bei Ihrem Vorhaben.

Was wir für Sie tun

Wir beschäftigen dutzende Online-SpezialistInnen. Darunter Vortragende an österreichischen Fachhochschulen und Universitäten, Betreuer universitärer Forschungsarbeiten, Konferenz-Speaker und Interview-Partner für TV-Sendungen. Dieses Know-How ermöglicht uns die Durchführung von Spezialberatungen zu unterschiedlichsten Themen. Dies sind einige unserer Beratungsschwerpunkte:

Anerkannte Expertinnen und Experten in unserem Team

Zug zum Tor

Egal zu welchem Thema wir Sie beraten dürfen: Die gemeinsame Zieldefinition steht am Beginn des Projekts. Dieses Ziel verfolgen wir während des gesamten Beratungsverlaufs. Ergebnis der Beratung sind konkrete Handlungsempfehlungen, bei denen wie Sie auf Wunsch ebenfalls gerne unterstützen. Sollten es um Requirements Engineering gehen, erhalten Sie ein ausformuliertes Konzept oder Lastenheft als Grundlage für Ihre Projektumsetzung.

Minimal Viable Product

Immer unsere Empfehlung

Eine der größten Gefahren jedes Projekts ist der sogenannte Feature-Creep: Es wird versucht, sofort das perfekte, allumfassende Produkt zu bauen. Das kostet viel Zeit und Geld. Darüber hinaus kann niemand den Markt genau einschätzen. Erst das Feedback echter Kundinnen und Kunden zeigt ob man mit der Umsetzung seiner Idee tatsächlich ein existierendes Problem löst und dies auch zu solchen Konditionen tun kann, die jemand zu zahlen bereit ist.

Der beste Weg um hier Überraschungen zu vermeiden führt über die Umsetzung eines sogenannten Minimal Viable Products (MVP). Dieses besteht nur aus den notwendigsten Features, die aber bereits sehr nutzerfreundich ausgeführt sind. Nach der Produkteinführung wird Feedback vom Markt eingeholt. Dieses fließt in die weitere Produktentwickung ein. So reagieren Sie schnell auf die Bedürfnisse des Marktes.

Rechtzeitig Online-Consulting!

Internet-Projekte scheitern selten am Buget, sondern meist an Versäumnissen oder Fehlern in der initialen Projektphase. Diffuse Zieldefinitionen, schlecht gebündelte Ressourcen, das Überfrachten des Projekts mit Features und unzureichende Projektplanung sind gängige Probleme. Ziehen Sie rechtzeitig externe Hilfe zu und profitieren Sie von unserer Erfahrung. Fragen Sie jetzt unverbindlich an!