E-Commerce Kalender:
Immer im Plan!

Gute Planung ist beim Betrieb eines Webshops von großer Wichtigkeit. Unser E-Commerce Kalender hilft Ihnen dabei, rechtzeitig an die nötigen Schritte zu denken, damit Ihr Geschäft zum Erfolg wird.

Andrea

Arbeiten Sie Ihre E-Commerce-Strategie für die nächsten Monate aus!

Matthias

Dann stimmen wir uns ab, wer wann was erledigt.

Andreas

So erreichen Sie Ihre Kunden optimal und gewinnbringend!

Der LIMESODA E-Commerce Kalender

Wir möchten das Shop-ManagerInnen-Leben erleichtern. Daher stellen wir den LIMESODA E-Commerce Kalender zur Verfügung. Er hilft, aktiv vorzuplanen, anstatt nur auf das nächste Ereignis zu reagieren.

Sie finden hier sowohl einen beispielhaft ausgefüllten Kalender, als auch eine Vorlage, mit der Sie selbst losstarten können. Wenn Sie das mit uns gemeinsam tun, freut uns das umso mehr. ;-)

Beispiele für Themen, die Sie beachten sollten, finden Sie in den nächsten Abschnitten.

Planungszeiträume

Ob Sie ein Quartal, Jahr oder noch länger im Voraus planen, hängt oft von Ihrer Unternehmensstruktur ab. Unsere Erfahrung sagt: kürzer ist besser. Pläne über mehrere Jahre überleben im E-Commerce selten in ihrer Ursprungsform.

Optimal ist, wenn Sie eine gute Vorstellung vom nächsten Jahr und konkrete Pläne für die nächsten drei bis sechs Monate parat haben, an denen wir zusammen arbeiten. Vorlaufzeiten existieren auf beiden Seiten. Wissen wir rechtzeitig Bescheid, so sorgen wir dafür, dass unser Team sich voll für Sie einsetzen kann.

Was ist in einem Webshop regelmäßig zu tun?

Die Aufgabenbereiche für einen E-Commerce-Manager lassen sich grob in diese Bereiche aufteilen:

  • Marketing, Strategie und Verkauf
  • Shop-Content und Features
  • Technik

Oft haben Sie intern wie extern unterschiedliche Personen, die für die Abteilungen zuständig sind. Sie gut zu koordinieren ist die große Kunst, die den Webshop zum Florieren bringt.

Marketing, Strategie und Verkauf

Nach dem Motto "Planen, Steuern & Kontrollieren" gilt es Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, die Auswirkungen der Maßnahmen zu messen und die weiteren Schritte entsprechend zu setzen.

Zu den wiederkehrenden Aufgaben für Marketing, Strategie und Verkauf zählen unter anderem:

  • Überprüfung der Verkaufsstatistiken und Conversion-Raten für Ihre Zielvorhaben
  • Planung von wichtigen Einkaufstagen und -wochen wie Ostern, Black Friday und Cyber Monday, Weihnachten, ...
  • Positionierung und Bewerbung von Saison-Artikeln, Aktions-Kampagnen, Hausmessen, ...
  • Erweiterungen der Märkte und Verkaufskanäle, Einführung neuer Produkte und Funktionen, ...
  • Budget-Planungen

Shop-Content und Features

Ein guter Webshop macht sich nicht von selbst. Egal, von wo der Content kommt: er muss für die Zielgruppen relevant, gut aufbereitet und aktuell sein.

Doch guter Content alleine reicht nicht. Die NutzerInnen-Führung und die Features eines Webshops müssen dafür sorgen, dass der Online-Kauf zu einer positiven Erfahrung wird, die den UserInnen in guter Erinnerung bleibt und den Besuch aus der Masse des 08/15-E-Commerce herausstechen lässt.

Damit diese Kriterien erfüllt werden, empfehlen wir die regelmäßige Überprüfung des Shop-Contents und der Shop-Features:

  • Entsprechen die Inhalte den aktuellen SEO-Best-Practices?
  • Passt das Produkt-Sortiment? Ist die Kategorisierung sinnvoll?
  • Funktionieren unsere Landingpages?
  • Benötige ich neue Features wie Shop-Konfiguratoren, neue Versand- oder Zahlarten?
  • Wollen wir Experimente zur Steigerung der Conversion-Rate starten?
  • Gibt es Funktionalitäten / Module im Shop, die wir nicht mehr benötigen? Wissen wir, was der Shop alles kann und wie er funktioniert?

Technik

Nicht zu vernachlässigen sind die technischen Aspekte eines Webshops. Für den Erfolg im Online-Geschäft ist wichtig, dass der Shop schnell und sicher läuft, den technischen Best-Practices entspricht und möglichst keine Fehler auftreten.

Ein hervorragender technischer Betrieb setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen, die regelmäßig umsorgt sein wollen

  • Performance-Reviews
  • Technische SEO-Reviews
  • Updates der verwendeten Software, Server, ...
  • Überprüfung der Zugänge zu externen Systemen
  • Rotieren von Zugangsdaten
  • Security-Reviews
  • Überprüfungen von Lizenzen und Zertifikaten

Wer macht was? Die Arbeitsaufteilung

Ist das "Was?" definiert, dann stellt sich die Frage nach dem "Wer?". Welche Punkte möchten Sie selbst übernehmen und was delegieren Sie?

Die Strategie und der Content kommen meistens von Ihnen. Niemand kennt Ihre Branche und Ihr Sortiment so gut wie Sie. Wir unterstützen aber natürlich gerne mit unserer E-Commerce-Expertise, wo Sie möchten. Falls gewünscht, beraten wir Sie aktiv und schlagen neue Features und Optimierungsmöglichkeiten für Ihren Auftritt vor.

Zwei unserer weiteren Stärken liegen in der laufenden Analyse und Qualitätssicherung der Projekte. Egal, ob SEM, KPI-/Technik-/Performance-Monitoring oder laufende Updates Ihrer Software: hier können wir Ihnen viel Arbeit abnehmen, damit Sie sich auf Ihre Agenden konzentrieren können.

Ob wir kontinuierlich monitoren oder in definierten Intervallen eine Kontrolle vornehmen, können wir pro Bereich individuell festlegen.

Tick, Tack: die Zeitaufteilung

"Zeit hat man nicht, die nimmt man sich." Das ist nicht nur ein platter Spruch, sondern wirklich so. Wir alle sind beschäftigt und müssen uns daher gut überlegen, welche Aufgaben die höchste Priorität genießen und wann man sich darum kümmern muss.

Sowohl Sie als auch wir haben je nach Saison mehr oder weniger Kapazitäten. Deswegen sprechen wir uns ab, wann welcher Schritt Sinn macht.

Teil-Projekte für aufwändige neue Features oder Sortimentserweiterungen für das Weihnachtsgeschäft sollten zum Beispiel rechtzeitig gestartet werden, weil hier oft mehrere Parteien involviert sind und leicht Verzögerungen im Ablauf auftreten können. Nötige technische Updates hingegen können vielleicht in einer ruhigeren Jahreszeit, wie im Sommer, durchgezogen werden.

Ein Beispiel-Kalender-Jahr

Hier finden Sie nun ein Beispiel, wie eine solche Jahresplanung aussehen könnte.

Gehen wir von einem mittelgroßen, aktiven B2C-Online-Handel aus, für den die Oster-Ferien, das Doppel-Gespann "Black Friday" & "Cyber Monday" sowie der Schulferien-Beginn eine mittelgroße Rolle spielen. Ein großer Umsatzbringer ist, wie für viele, das Weihnachtsgeschäft. Entsprechend wird Zeit eingeräumt, vorab Aktionen zu planen. Der monatliche Check der Verkaufsstatistiken fällt in den Bereich "Routine", um zwischendurch gegensteuern zu können.

Als Vorbereitung für Ostern, Schulferien-Beginn und das Weihnachts-/Black-Friday/Cyber-Monday-Geschäft werden Fokus-Wochen eingerichtet, in denen das Team die notwendigen Maßnahmen plant/in Auftrag gibt/vorbereitet.

 

Zitate unserer E-Commerce-Kunden

Durch LIMESODA konnten wir unseren E-Commerce-Auftritt stark verbessern. Vor allem die durchgängig offene und konstruktive Kommunikation ermöglicht es uns, Projekte nach unseren Wünschen umzusetzen.
Luisa Schneider, E-Commerce Managerin FREY WILLE GmbH
Seit vielen Jahren unser kompetenter Magento-Partner, der es schaffte, unseren Shop einmalig werden zu lassen.
Petra Wunsch, Vertriebsmanagerin E-Commerce Zgonc