Ihr Guide für perfekte Anzeigentexte

Header_Anzeigentexte

Sie wollen ansprechende Anzeigentexte erstellen?

Die Qualität Ihrer Anzeigentexte entscheidet darüber, ob ein Nutzer auf Ihre Werbeanzeige klickt, um Ihre Webseite zu besuchen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das meiste aus Ihren Anzeigen herausholen können.

Arten von Text-Anzeigen 

Die wichtigsten Anzeigenformate in Google Ads für Search-Kampagnen sind erweiterte Textanzeigen und responsive Suchanzeigen (RSA). Sie werden ober- und unterhalb der Google-Ergebnisse eingeblendet. Wir empfehlen mindestens drei erweiterte Textanzeigen und eine responsive Anzeige pro Anzeigengruppe zu erstellen. So erreichen Sie optimale Kampagnenperformance im Suchnetzwerk!
(Aber auch bei Displayanzeigen gibt es Textelemente – mehr dazu unter Punkt3.)

1. Erweiterte Textanzeigen

Erweiterte Textanzeigen bieten Platz für 3 Anzeigentitel, eine URL und 2 Beschreibungen. User achten besonders auf die Anzeigentitel und die angezeigte URL, während auf Beschreibungen weniger Fokus gelegt wird. 

Specs für erweiterte Textanzeigen

Anzeigentitel (3) Max. 30 Zeichen
Angezeigte URL (1)Max. 15 Zeichen
Textzeile (2)Max. 90 Zeichen

2. Responsive Suchanzeigen 

Responsive Suchanzeigen bieten Platz für 15 Anzeigentitel, eine URL und 4 Beschreibungen. Diese werden von Google automatisch rotiert ausgespielt, um die beste Kombination zu finden. Dies sind jeweils immer 2-3 Anzeigentitel und 2 Beschreibungen. Wir geben der Maschine also lediglich mehr Optionen zum Lernen, für eine optimale Ausspielung. Die Anzeigen selbst sehen jedoch gleich aus wie die erweiterten Textanzeigen. 

Zu beachten: Assets können in beliebiger Reihenfolge erscheinen. Sie müssen daher sowohl einzeln als auch in Kombination mit anderen Assets Sinn ergeben.

Specs für responsive Suchanzeigen

Anzeigentitel (15) Max. 30 Zeichen
Angezeigte URL (1)Max. 15 Zeichen
Beschreibung (4)Max. 90 Zeichen

So könnte Ihre Textanzeige aussehen: 

3. Responsive Displayanzeigen

Auch im Displaynetzwerk kann man von Googles responsiven Anzeigen Gebrauch machen. Die Spezifikationen für Bilder und Logos für Displayanzeigen finden Sie in unserem Cheat Sheet für perfekte Anzeigenbilder

Des Weiteren benötigt Google hier 5 Anzeigentitel, eine angezeigte URL, 5 Beschreibungen und einen langen Anzeigentitel. Dieser wird bei großen Anzeigen anstelle eines normalen Anzeigentitels ausgespielt. 

Specs für responsive Displayanzeigen 

Anzeigentitel (15)Max. 30 Zeichen
Angezeigte URL (1)Max. 15 Zeichen
Beschreibung (4)Max. 90 Zeichen
Langer Anzeigentitel (1)Max. 90 Zeichen

Aus Ihren Assets und Texten werden dann ansprechende Displayanzeigen generiert: 

Displayanzeige für mobile Nutzer

Erweiterungen

Erweiterungen ergänzen Ihre Anzeigen um wichtige Informationen und motivieren Nutzer dazu, darauf zu klicken. Laut Google erhöht es die Klickrate zwischen 15 und 25 %). Die Erweiterungen werden jedoch nicht mit jeder Anzeige ausgespielt. Hierfür ist vor allem die Position Ihrer Anzeige wichtig. Google spielt Erweiterungen nämlich meist nur mit der Anzeige an oberster Stelle aus.

Für das Hinzufügen von Erweiterungen fallen keine Zusatzkosten an. Sollte ein User auf eine Erweiterung klicken, wird hier derselbe Klickpreis berechnet wie für einen regulären Klick auf die Anzeige. 

Wir haben die wichtigsten Erweiterungen für Sie zusammengefasst:

1. Sitelink-Erweiterungen

Mit Titeln (Call to actions) wie “jetzt bestellen“ oder “unverbindlich anmelden“ können Sie die Nutzer direkt auf eine bestimmte Seite Ihrer Website schicken. 

Sitelink-Text (1)Max. 25 Zeichen
Textzeile (2)Max. 35 Zeichen

Beispiel Sitelink-Erweiterung

2. Erweiterung mit Zusatzinformationen 

Mit dieser Erweiterung können Sie Ihre Anzeigentexte noch weiter ausbauen. Die Erweiterungen werden nach den Textzeilen angezeigt. 

Textzeile für ZusatzinformationenMax. 25 Zeichen

Erweiterung mit Zusatzinformationen

3. Anruferweiterungen

So ersparen Sie dem potentiellen Kunden das Suchen nach der Telefonnummer. Suchende können Ihr Unternehmen nämlich gleich über die Anzeige kontaktieren. 

Anruferweiterungen

4. Standorterweiterungen

Mit einer Standorterweiterung helfen Sie dem Nutzer, Ihre Unternehmensadresse schneller zu finden. Sie können auch eine Telefonnummer oder eine Anrufschaltfläche enthalten, damit der User gleich beim Unternehmen anrufen kann. 

Hierzu muss der Google Ads Account mit Google My Business verknüpft und die Verwendung des Unternehmensstandorts bestätigt werden. 

Standorterweiterungen

 

5. Snippet-Erweiterungen

Sollte Ihr Produkt in eine der Snippet-Kategorien passen, können Sie dem Nutzer bereits in der Anzeige zeigen, welche Dienstleistungen, Modelle oder Studiengänge Sie anbieten. 

Die Snippet-Kategorien finden Sie hier

Wert für Snippet-ErweiterungMax. 25 Zeichen
Snippet-Erweiterungen

 

6. Preiserweiterungen

Preiserweiterungen werden unterhalb Ihrer Textanzeige eingeblendet und bieten mehr Platz für Informationen zu den Angeboten Ihres Unternehmens.

 

7. App-Erweiterungen

Mit App-Erweiterungen können Sie den User auf Ihre App aufmerksam machen. Der User kann entweder auf den Anzeigentitel klicken, um auf Ihre Webseite zu kommen, oder über die Erweiterung direkt zum App-Store gelangen. 

 

8. Lead-Formularerweiterungen

Mit Lead-Formularerweiterungen können Nutzer über ein Formular direkt in Ihrer Anzeige Informationen an Sie senden. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, Leads zu generieren.

Lead-Formularerweiterungen

 

9. NEU: Bilderweiterungen

Mithilfe von Bilderweiterungen können Suchanzeigen mit visuellen Elementen ergänzt und so deren Leistung verbessert werden. Die Spezifikationen zu Bilderweiterungen finden Sie hier

Weitere Tipps für ansprechende Anzeigentexte

Aufgrund der sehr begrenzten Zeichenzahl bei Anzeigentexten gilt es, diese optimal zu nutzen. Verwenden Sie kurze (auch weit unter 30 Zeichen), prägnante Anzeigentitel und stellen Sie dem Suchenden Fragen, oder überraschen Sie mit einem originellen Anzeigentitel um mehr Aufmerksamkeit zu erregen. 

 

Was macht Ihr Unternehmen/Produkt aus? 

Wieso sollte sich ein Nutzer für Sie entscheiden und nicht einen Konkurrenten wählen?  Schreiben Sie Ihre Anzeigentexte so, dass der User sofort die Vorteile & Nutzen sieht, die er aus dem Besuch Ihrer Webseite und dem Kauf Ihres Produktes ziehen kann. 

Beispiele: Kostenloser Versand, bewiesene Expertise, jahrelange Erfahrung

Preise, Werbeaktionen und exklusive Angebote einbeziehen

Nutzer verwenden die Google Suche als Entscheidungshilfe. Hier gilt es, die besten Argumente zu bieten, damit auf Ihre Anzeige geklickt wird, der Nutzer auf Ihre Landingpage gelangt und es schlussendlich auch zu einer Conversion kommt. Nutzen Sie Angebote oder Sonderaktionen auf befristete Zeit, um potenzielle Kunden auf Ihre Webseite zu locken. 

{KeyWord:Default Text}

Durch das Einsetzen eines Keyword-Platzhalters wird der Anzeigentitel durch das Keyword ersetzt, welches der Suchanfrage des Users am ähnlichsten ist. Ein Nutzer, der seine Suchanfrage im Anzeigentitel wiedererkennt, wird diese eher anklicken. Es ist wichtig, dass die Keywords grammatikalisch Sinn ergeben, damit diese auch in den Anzeigentexten sinnvoll verwendet werden können. 

 

Google Richtlinien

Damit Ihre Anzeigentexte nicht von Google abgelehnt werden, gilt es, neben der maximalen Zeichenanzahl noch weitere formelle und inhaltliche Richtlinien zu beachten. Diese finden Sie hier.  Sind diese erfüllt, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Hier geht’s zum Download der LIMESODA Vorlage für Anzeigentexte

Rating: 5.0/5. Von 4 Bewertungen.
Bitte warten...

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Leni

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Magdalena!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden