LimeSoda Blog

Verkommt Facebook zur Gewinnspiel Plattform?

Facebook Analyse Teil 1- Der Content

Was macht man an einem regnerischen November Samstag? Richtig! Man holt sich alle möglichen Daten aus der Analyse Plattform Social Bakers und schreibt einen Blogpost darüber.

Was wir gemacht haben?

Wir haben Mitte des Jahres und jetzt eben Anfang November über 50 österreichische und internationale Facebook Brand Seiten mit Hilfe von Social Bakers analysiert. Mit dabei sind ein großer Teil der Top 20 (nach Likes) in Österreich und einige Seiten bekannter internationaler Brands.

Herausgekommen sind einige doch interessante Erkenntnisse, die man aber natürlich mit Vorsicht genießen muss, weil:

Warum wir es gemacht haben?

  1. Ist das Web ja nach wie vor voll Gejammere um die schwindende organische Reichweite auf Facebook. Wir wollten dem einfach mal wieder nachgehen.
  2. Wollten wir schauen, wie einzelne Unternehmen auf die neuen Gegebenheiten reagieren.
  3. Gab es ja von Facebook einige großmündige Ankündigungen, dass durch die neuen Änderungen Qualitätscontent gefördert wird (z.B. hier).

 Untersucht haben wir:

Der Blogpost ist in 2 Teile geteilt.

Teil 1: Content Analyse

Zuerst haben wir die Top 15, also 750 Stück, manuell analysiert. Diese waren nach Interaktions-Rate (Social Bakers Berechnung) sortiert.

Die Art, wie Social Bakers die Interaktionsrate berechnet hat einige Nachteile, allerdings auch den Vorteil, dass man unterschiedliche Seiten doch miteinander vergleichen kann.

Leider weiß man natürlich auch nicht, ob und wie viel Werbung auf einzelne Posts geschalten wurde.

Einteilung der Inhalte

Wir haben die Inhalte nach folgenden Kategorien eingeteilt. Bei manchen Posts ist die Zuordnung nicht immer so leicht, aber wir haben keine Mehrfachzuordnungen gemacht.

Das Ergebnis – Analyse von über 750 Facebook Posts.

 

Die hohe Zahl an Posting-Gewinnspielen:

Was uns sonst noch aufgefallen ist:

Was können wir daraus lernen?

Überspitzt könnte man jetzt formulieren: „Suchen sie sich eine Zitatplattform für simple Text-im-Bild Posts und dazwischen posten sie 2,3x in der Woche simple Like & Comment Gewinnspiele und  die Interaktionsrate steigt in ungeahnte Höhen.“ Ob das aber der eigenen Marke langfristig dient, ist eine andere Geschichte.

Das Ziel von Facebook „interessante“ Inhalte zu fördern ist aber wohl eher in die Hose gegangen, wenn über die Hälfte der erfolgreichsten Posts aus Gewinnspielen und (oft „gestohlenem“) Fremdcontent besteht.

Sowohl Posting-Gewinnspiele, als auch Fun- und Zitat Posts machen natürlich schon Sinn, allerdings sollte sie zahl- und inhaltsmäßig halt bisschen in der „Content Matrix“ zwischen eigenem Anspruch, der Realität, was auf Facebook funktioniert bzw. Aufwand bei der Erstellung und mögliche Wirkung/Reichweite eines durchschnittlichen Facebook-Posts angesiedelt sein.

Die Herausforderung bleibt also, eigene Inhalte so zu verpacken, dass sie auch auf Social Media Kanälen funktionieren. Aktuelle Trends, wie eben Posting-Gewinnspiele, sollte man ausnutzen, aber sich nicht nur darauf verlassen.

 

Was man bei Posting-Gewinnspielen noch beachten sollte.

Falls sich jemand für die Analyse im Detail interessiert… einfach bei uns melden.

Noch keine Bewertungen.