LimeSoda Blog

Rettet meinen Magento-Shop!

Es ist nicht auszuhalten: Erst kostet der Magento Shop eine Menge Geld, dann dauert die Umsetzung länger als geplant. Und wenn ich dann endlich mit dem Verkauf durchstarte, gehen die Probleme erst richtig los (Auswahl):

Unser Magento Rettungsdienst

Die gute Nachricht zuerst: Jedes Problem lässt sich lösen. Es ist immer nur eine Frage des Aufwands. Zu Beginn müssen wir (oder wer auch immer) Ihren Shop genau analysieren. Zur technischen Magento-Analyse gehören Dinge wie:

Darüber hinaus analysieren wir auf Wunsch auch den Status von User Experience, Verkaufsförderung und Suchmaschinenoptimierung:

Sind diese Checks erledigt und dokumentiert, widmen wir uns bekannten Problemen, die Sie uns zu Beginn mitgeteilt haben. Hier ein Auszug möglicher Szenarien:

Magento Shop langsam

Sozusagen der Klassiker. Alles läuft, aber es macht keinen Spaß, die Seite zu benutzen. Für die Lösung stehen viele Ansatzpunkte zur Verfügung.

Wichtigste Grundlage für performante Websites ist gute Programmierung aus möglichst einem Guss. Gute Programmierung bedeutet bei Magento das Einhalten von Best-Practice-Regeln, die Vermeidung von redundanten Codebestandteilen und von unnötig vielen Codebibliotheken. Speziell gekaufte Themes und eine große Zahl an Drittanbieterextensions können eine Seite enorm bremsen. Ursache können schlechte Programmierung und/oder unnötig große Themes/Extensions sein, von denen nur ein kleiner Teil benutzt wird. Dabei müssen sowohl die Backend- als auch die Frontendprogrammierung berücksichtigt werden.

Als Nächstes schauen wir auf die Zwischenspeicher (Caches). Ist der Magento-Cache aktiviert und richtig konfiguriert? Läuft zusätzlich ein sogenannter Reverse-Proxy (zB Varnish) oder wäre einer notwendig? Falls ja, muss schon in der Programmierung darauf geachtet werden.

Bilder sind wichtig – benötigen aber viel Speicherplatz. Wir müssen auf korrekte Skalierung und Komprimierung achten. Mittels offline Software oder Online-Tools kann hier oft noch etwas herausgeholt werden. Der Einsatz eines CDN (Content Delivery Networks) erhöht die Geschwindigkeit für Zugriffe aus dem Ausland und sollte bei Shops mit internationaler Zielgruppe eingesetzt werden.

Das bringt uns zum nächsten großen Ansatzpunkt: dem Hosting. Magento benötigt ein professionelles Webhosting. Je nach Lastsituation kann hier mit der Konfiguration von Serverumgebung, Caches und Datenbank viel gewonnen werden. Durch Zuweisung von mehr Hardware-Ressourcen sowieso. Wobei identifizierte Software-Probleme nicht mit Hardware „erschlagen“ werden sollten.

Shop gehackt

Wurde der Shop gehackt, suchen und entfernen wir den Schadcode und beseitigen allfällige Schäden. Handelt es sich um eine bekannte Angriffssignatur, ist dies leichter als bei neuen Hacks oder solchen mit viel krimineller Energie. In Zeiten der DSGVO sind Sicherheitsprobleme eine ernste Sache. Vorbeugen lässt sich am besten dadurch, dass der Shop immer auf der neuesten Version läuft und alle Sicherheitspatches eingespielt wurden. Dazu zählt auch eine aktuelle PHP-Version und Serversoftware als Basis für Magento. Der nächste wichtige Punkt ist der weitgehende Verzicht auf Themes und Extensions von Drittanbietern. Setzt man auf solche Module, muss ein Sicherheitscheck erfolgen. Dieser wäre manchmal aufwendiger als die Neuprogrammierung der gewünschten Features.

Ist Ihr Shop sicher?

Überprüfen Sie hier den Status: www.magereport.com Sehen Sie hier Sicherheitslücken, sehen das Hacker und die Datenschutzbehörde auch. Kontaktieren Sie in diesem Fall bitte rasch Ihre betreuende Agentur oder melden Sie sich bei uns!

Meine Suche liefert keine brauchbaren Ergebnisse

Wer hat sich noch nicht über einen Shop geärgert, in dem offensichtlich vorhandene Produkte partout nicht im Suchergebnis erscheinen? Google hat uns hier ziemlich verwöhnt. So wichtig eine gute Suche bei großem Sortiment ist, so schwierig ist sie umzusetzen. Erster Ansatzpunkt sind die Daten. Die Suche findet nur, was auch geschrieben steht. Fehlende Produktbeschreibungen oder unverständliche Produktnamen verhindern ein brauchbares Ergebnis. „Blusenkleid in weich fließender Qualität, Langarm“ ist besser als „Blossom“ als Produktname.

Wenn die Daten passen, geht es weiter mit der Technik. Der Standardsuche von Magento Open Source fehlen alle Features, die eine sehr gute Suche braucht:

Werden solche Suchfunktionen benötigt, kommen fortgeschrittene Suchtechnologien zum Einsatz. Dabei sind Open Source Lösungen ebenso am Markt wie hochspezialisierte Anbieter.

Magento Shop fehlerhaft

Besonders mühsam ist es, wenn eigentlich alles passt, dennoch aber an vielen Stellen immer wieder unerwartet Fehler auftreten. Am schwierigsten sind Fehler, die nicht reproduziert werden können. Die also manchmal aus in diesem Moment unerklärbaren Gründen auftreten und dann wieder nicht.

Die gängigsten Ursachen für solche Symptome sind:

Die Fehlersuche dauert in solchen Fällen meistens länger. Zum besseren Verständnis: Zwei für sich völlig fehlerfreie Module können plötzlich Probleme machen, wenn sie gemeinsam eingesetzt werden. Nur durch systematisches Isolieren und Testen möglicher Ursachen kommt man hier weiter.

Zu verhindern sind diese Probleme durch Investition in sorgfältige Planung und professionelle Programmierung. Durch den Einsatz von automatischen Tests kann diese Qualität auch im laufenden Ausbau gesichert werden.

Dabei durchläuft der Shop jedes Mal automatisch dutzende oder gar hunderte Tests, bevor neuer Code live geht. Denn eines ist klar: Niemand kann mit vertretbarem Aufwand bei jeder Änderung den ganzen Shop manuell durchtesten (jede Funktion, jede Zahlungsmethode, in jedem Browser, auf jedem Endgerät). Selbst automatisch ist das nicht zu 100 % sinnvoll. Aber die Kernfunktionen sollten durch Tests abgesichert werden. Und je mehr Umsatz ein Shop macht bzw. je kritischer er für Ihren Geschäftserfolg ist, desto mehr muss hier investiert werden. Das sind Investitionen und keine Kosten.

Magento 1 auf Magento 2 upgraden

Dieses Thema haben wir an anderer Stelle schon ausführlich beschrieben. Kurzzusammenfassung: Magento 1 und 2 sind technisch komplett verschiedene Systeme. Ein „Upgrade“ das den Namen verdient, gibt es nicht. Man kann mit einigem Aufwand die Daten migrieren und wenn individuelle Funktionen oder das Design nachgebaut werden, geht dies vielleicht schneller als beim Initialprojekt. Und natürlich kommt man in den Genuss der neuen Features von Magento 2. Aber man macht den Shop aus technischer Sicht neu.

Mein Team schafft eine Sache nicht

Magento ist kein Einsteigersystem. Agenturen oder Freelancer ohne entsprechende Spezialisierung kommen oft nicht weiter. Das ist kein Wunder: Selbst erfahrene Programmiererinnen und Programmierer benötigen viele Monate, bis sie gut mit Magento umgehen können. Zusätzlich sind Magento 1 und 2 nochmals komplett verschieden programmiert. Dafür kann das System aber extrem viel!

Wir verfügen als Magento Agentur mit Standorten in Wien, St. Pölten und Linz über das Magento Team mit den meisten aktiven Zertifizierungen in Österreich und können weiter, wo andere vielleicht scheitern. Schildern Sie uns Ihr Problem und wir geben Ihnen unverbindlich eine Einschätzung.

Mein Shop verkauft nicht

Selbst wenn Ihr Shop perfekt designed und programmiert wurde, kann es immer noch ein gravierendes Problem geben: Er verkauft nicht. Auch hier können wir helfen. Im ersten Schritt geht es um Ihr Sortiment und Ihre Konditionen:

All das kommt aber überhaupt erst zum Tragen, wenn Ihr Webshop auch gefunden wird. Um das zu gewährleisten, können wir Ihnen ein breites Spektrum an Marketing-Maßnahmen anbieten. Wir beraten Sie und/oder betreuen die entsprechenden Kanäle:

Es ist ein weites Feld. Design, Technik, Online Marketing – ein Webshop ist ein Projekt, das viel Aufmerksamkeit erfordert. Wir haben schon viele verfahrene Webshop-Projekte gerettet. E-Commerce bietet aber auch riesige Chancen. Nutzen Sie sie!

Welches Problem Sie mit Ihrem Magentor-Webshop auch immer haben: Wir holen Sie da raus!

Einfach unverbindlich anfragen :-)

Rating: 4.8/5. Von 6 Bewertungen.