LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

Warum der EuGH im Fall Facebook so entschieden hat

Und was man dagegen tun kann.

ACHTUNG:

Diesen Artikel bitte nur mit zertifiziertem Aluhut lesen. Sonst laufen Sie Gefahr, dass „die da oben“ (bei LimeSoda wären das Rudi, Marcel, Naci und Sebastian im 2ten Stock) Ihre Gedanken mitlesen.

Anlässlich des EuGH Urteils hat Facebook folgendes offizielle Statement veröffentlicht:

“Court of Justice of the European Union (ECJ) Ruling on Facebook Pages:
On June 5, the Court of Justice of the European Union (ECJ) ruled that a Facebook Page admin is not exempt from compliance with its obligations concerning the protection of personal data. In light of this ruling, we want to preempt questions that you may have regarding this ruling and what this means for you.
There are no immediate implications on your ability to operate Pages on Facebook. You can continue to use Facebook services as normal. As this case dates back to 2011 – prior to the GDPR coming into effect – the ECJ has clarified the legal framework which was applicable at the time. The case was about delineating the responsibilities of parties that provide online services, not about the legality of Facebook’s products. Furthermore, this ruling applies to internet services more broadly – not just Facebook. The case will now be referred back to the German court which will determine next steps.
We’ll work with partners and regulators in Europe to limit any potential impact on our services or the people and businesses that use them. And if necessary, we’ll work with you and other Page admins on how to can comply with your obligations.”

Wer darüber so gar nicht lachen kann, der findet am Ende des Beitrags einen unaufgeregten weiterführenden Link. Ansonsten fahren wir nun mit den wahrscheinlichsten Theorien darüber fort, wie das Urteil zu Stande kommen konnte.

Theorie 1: Social Media Wichtigtuer Blogger Lobby

Die Social Media Wichtigtuer LobbyTM hat das Urteil forciert, um einem möglichen Sommerloch in ihren Blogs zuvor zu kommen. Gerüchten zufolge gibt es sogar besonders üble Wichtigtuer, die Blogposts über Verschwörungstheorien zum EuGH Urteil schreiben !!1!

Theorie 2: Die Anwälte

Die Lobby der Anwälte ist ziemlich angepisst, weil sie im Ranking der unbeliebtesten Berufsgruppen durch die DSGVO den ersten Platz an die Datenschützer verloren haben. Das gestrige EuGH Urteil ist Phase 1 einer groß angelegten Kampagne, um den ersten Platz wieder zurück zu erobern.

Theorie 3: Reptiloide

Die EU ist bereits ohnehin hoffnungslos von Reptiloiden unterwandert worden. Die DSGVO und das Urteil sollen nur vom Beginn der Invasion ablenken. Rettet euch selbst und widersprecht dem Urteil mit einem Facebook-Posting: „Hiermit widerspreche ich dem EuGH-Urteil und mache Seitenbetreiber nicht mit haftbar.“

Theorie 4: Area 51 und Außerirdische

Wie Theorie 3, nur bitte Reptiloide mit Außerirdischen ersetzen. Danke!!

Theorie 5: Elvis

Das Elvis lebt, ist ja quasi Fakt. Er wurde aber versehentlich auf einem Foto der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein fotografiert und will nun verhindern, dass die schockierende Wahrheit ans Licht kommt: er trägt jetzt Flanell und hat einen Hipster-Bart!

Theorie 6: Chemtrails

Chemtrails sind an so vielem Schuld. Warum also nicht auch an der DSGVO und dem EuGH Urteil?

Theorie 7: Das Cookie Monster

Nach jahrelangem, erfolglosem Rechtsstreit über die Benennung der Cookies auf Websites, greift das Cookie Monster jetzt zu Lobby Arbeit und versucht auf Umwegen alle Namensrechte am Begriff „Cookie“ zu sichern.

Theorie 8: Fremdenverkehr Schleswig-Holstein

Spoiler-Alarm: Das Ganze ist eine virale Kampagne der Fremdenverkehrszentrale Schleswig-Holstein, um den Fremdenverkehr anzukurbeln.

Theorie 9: Yahoo

Yahoo plant eine feindliche Übernahme von Facebook und versucht mit diesem Urteil, die Facebook Aktie zu drücken!

Theorie 10: Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg ist geschockt, dass seine Daten im Netz geleaked wurden, will aber vertuschen, dass er Facebook nicht mehr vertraut und hat mit seinem öffentlichen Auftritt das EuGH Urteil provoziert, damit Facebook gezwungen wird, zu schließen.

Theorie 11: Kinder

Denkt bitte auch einmal jemand an die Kinder?

Was kann man dagegen tun?

Wenn ihr diesen Blogpost in den nächsten 10 Minuten mit 10 Freunden teilt, gillt das EuGH Urteil für euch nicht mehr.

Ansonsten: Ruhe bewahren

http://www.rechtzweinull.de/archives/2606-eugh-urteil-facebook-fanpagebetreiber-mitverantwortlichkeit.html

 

 

Rating: 4.8/5. Von 4 Bewertungen.
Bitte warten...

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
David Ihl

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von David!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden