LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

#GGWP – Unser eSports Recap von 2018

Der österreichische eSports Sektor befindet sich im Wandel – das haben uns besonders die vergangenen Monate vor Augen geführt.

Von interessanten Vortragsreihen und Panels über gesellige Meet Ups und LAN-Parties bis hin zu kleineren und wirklich großen Turnieren: Mit einer noch nie dagewesenen Anzahl unterschiedlichster Events konnte die Community dieses Jahr all ihre Facetten zeigen und weitere Potentiale aufdecken, die der eSport auf nationaler Ebene birgt.

Als LimeSodas eSports Triforce waren meine Kollegen David, Richard und ich bei einigen der Events vor Ort, um Erlebnisse einzufangen, die unglaublich herzliche und ambitionierte Community besser kennen zu lernen und hoffentlich einen kleinen Teil beizutragen, das Wachstum des eSports in Österreich noch weiter zu fördern.

Electronic Sports Festival 2018

Den Auftakt unserer Event-Besuche machte das 3-tägige Electronic Sports Festival (kurz ESF) im Wiener Hallmann Dome, das Ende März stattfand. Auf einer Fläche von etwa 1.000 m² wurde den etwas mehr als 6.200 Besuchern so allerhand geboten:

Über 400 Gamer nahmen über das Wochenende hinweg an Major-, Side- und Fun-Turnieren bekannter eSports Titel wie League of Legends, CS:GO, PUBG , DOTA2, Overwatch oder Rocket League teil. Insgesamt konnten bei 12 Turnieren 20.000 € an Preisgeld und Sachpreisen gewonnen werden.

Zusätzlich kamen auch Cosplayer sowie Fans von VR- & Retrogames nicht zu kurz. Für die Technik Interessierte waren Gaming Gear & Technik Aussteller der place to be. Beim „Beat the Pro“-Format konnten sich Besucher zudem gegen österreichische Fifa-Profis behaupten.

Und für alle, die das Event lieber gemütlich von der Couch aus genießen wollten, gab es natürlich auch eine Lösung: Ganze 450.000 Zuschauer verfolgten das Festival-Geschehen auf Twitch.

Großartige Stimmung am ESF 2018. (Fotocredit: eSports.at)

eSport Summit 2018

Der diesjährige Herbst war ein wirklicher Traum für alle Gaming und eSports Begeisterten, denn es ging ein hochkarätiges Event nach dem anderen über die Bühne.

Mit dem Slogan „Dabei sein. Nicht verschlafen.“ fand im A1 Headquarter Anfang September erstmalig der eSport Summit statt.

Spannende Vorträge und Panels sorgten sowohl für Wissensaustausch innerhalb der Community als auch für den einen oder anderen Aha-Moment neu am Thema Interessierter.

Ein weiterer Fokus lag vor allem am Networking-Aspekt der Veranstaltung – nicht umsonst wurde es als größtes Networking Event Österreichs im eSports Bereich bezeichnet.

Zwischen den Vorträgen lud zudem eine Gaming Area zum gemeinsamen Zocken ein.

Und hier die Zahlen zum ersten eSport Summit: Zu dem insgesamt 11-stündigen Event wurden etwa 200 Gäste begrüßt, die insgesamt 20 Speakern aus dem DACH-Bereich lauschten.

Die Organisatoren des eSport Summit 2018 gemeinsam auf der Bühne. (Fotocredit: Gela Rachinger)

Game City & A1 eSports League Finale der 2. Season

Mitte Oktober wurde bereits das zwölfte Jahr in Folge auf gut 10.000 m² im und rund um das Wiener Rathaus ein ganzes Wochenende lang die Game City ausgetragen. Auch dieses Mal bot das Event alles, was das Gamer-Herz begehrt: Insgesamt 94 Aussteller aus dem Game-Publishing- und Hardware-Hersteller-Bereich stellten Geräte und neueste Spieletitel bereit, um sie schon vor dem Release zu testen. Dazu erfreuten sich die rund 81.000 Besucher bei freiem Eintritt einer Menge an Merchandise, Fan Meet & Greets mit bekannten österreichischen StreamerInnen und einer prachtvollen Cosplay Parade powered by Nippon Nation. Diese zog sich vom Wiener Museumsquartier bis zum Wiener Rathausplatz.

Mit mehr als 5.000 Teilnehmern auf 100 PCs wurde das größte Fortnite Turnier Österreichs, und generell das größte Turnier des deutschsprachigen Raums abgehalten.

Die A1 eSports League in ihrer zweiten Season bildete ein weiteres Highlight der Game City. Bei den finalen Matches der Titel League of Legends, Project Cars 2 und Clash Royale konnte ein Preispool von insgesamt 32.000 € gewonnen werden.

Und für alle, die nicht direkt vor Ort mitfiebern konnten, wurde das League of Legends Finale sogar live im TV übertragen.

Die Stage der A1 eSports League auf der Game City aus der Zuschauerperspektive.

Red Bull pLANet one & Red Bull M.E.O.

Anfang November wurden die rund 2.000 m² der Wiener MetaStadt in eine LAN-Party der Superlative verwandelt: das Red Bull pLANet one.

Das Event lockte in seiner ersten Ausgabe 1.500 Besucher sowie 500 Gamer an – nicht zuletzt mit seiner einzigartigen 36-Stunden-Liga, deren neues Konzept vor allem auf die Vielseitigkeit und Ambition der Spieler abzielte.

Turniere in League of Legends, Formula 1, Hearthstone, Fifa 19, Rocket League sowie CS:GO ließen bei den Fans keinerlei Wünsche offen. Während freitags und samstags PC- & Konsolen-Zocker zum Zug kamen, stand der Sonntag ganz im Zeichen des Mobile-Games Clash Royale. Im Zuge des Red Bull Mobile Esports Open (kurz M. E. O.) by ESL kämpften die besten Clash Royale Spieler Österreichs um den Einzug ins Weltfinale, das im Februar in Dortmund stattfindet.

Besucher konnten bei freiem Eintritt die Public Gaming Area mit Konsolen, PCs und VR-Games nutzen, in der Retro-Gaming Area wahre Spieleklassiker aufleben lassen und beim Cosplay Contest die Kreationen der Teilnehmer bewundern. Zusätzlich wurden Public Viewings angeboten, um die zeitgleich stattfindenden League of Legends World Championship sowie das einzigartige „Don’t you guys have phones?“ Diablo III Announcement der Blizzcon live mitzuerleben.

Außerdem durften sich League of Legends Fans über ein weiteres Highlight freuen: Das europäische Team Vitality war mit sämtlichen Mitgliedern vor Ort, und stand für Fotos, Autogramme sowie für die einen oder anderen Coaching Tipps zur Verfügung.

Die League of Legends Matches auf dem Red Bull PLANet one waren spannend bis zur letzten Minute.

futurezone Day 2018

Mitte November fand am Wiener Erste Campus bereits zum dritten Mal in Folge der futurezone Day statt. Dieses Jahr wurde eSports als Schwerpunktthema gewählt. Talks und Panels mit Forschern, Influencern und Profis des eSport Bereichs gaben Einblick in die Szene und luden im Anschluss zu Fragerunden ein.

Die Keynote „E-Sport – We are Gamers“ wurde von einem der bekanntesten und erfolgreichsten Let’s Player und Gaming-Streamer Österreichs gehalten: Rafael Eisler, der online wohl vielen besser als „VeniCraft“ bekannt ist.

Natürlich gab es im Anschluss noch ausgiebig Zeit um zu networken und bei einem Stück Kuchen die vorgetragenen Themen zu diskutieren.

In den Panels am futurezone Day wurde angeregt diskutiert.

VIECC Vienna Comic Con & VCA Vienna Challengers Arena

Bloß ein paar Tage später öffnete die Messe Wien für die vierte Ausgabe der VIECC Vienna Comic Con ihre Pforten. Wie jedes Jahr waren Stargäste aus den Bereichen Cosplay, Comic und Entertainment geladen. Das Messegelände wurde in ein wahres Mekka aller Fans der Popkultur-Szene verwandelt.

Zeitgleich zur Comic Con wurde dieses Jahr erneut die VCA Vienna Challengers Arena veranstaltet.

Für alle Besucher boten großzügige Free-To-Play Areas die Möglichkeit, sich mit Freunden und Familie in den unterschiedlichsten Disziplinen zu battlen. Professionelle Gamer kamen bei den folgenden Turnieren zum Zug:

Spiele-Publisher Riot Games hatte die VCA Vienna Challengers Arena mit einem Preispool von über 25.000 € als offiziellen Stop der League of Legends Premier Tour angekündigt. Das Tournament eröffnete Top-Spielern des DACH-Raums zudem die Möglichkeit, sich für das LoL European Masters zu qualifizieren.

Mit dem VCA Rainbow 6 Siege Cup powered by Ubisoft wurde des Weiteren erstmalig ein Rainbow 6 Siege Turnier in Österreich veranstaltet. Zugleich wurde damit zum ersten Mal ein in Österreich stattfindendes Event live auf den offiziellen Ubisoft und Rainbow 6 Siege Kanälen übertragen.

Auf der Viennality Bühne bewiesen Profis in Fighting Games wie Tekken7 ihr Können, während bei der Super Smash Bros. Area die besten Smasher Österreichs um Ruhm, Ehre, und natürlich Preisgeld kämpften.

Streamer und YouTuber der heimischen Gaming-Szene waren ebenso vor Ort: Luigikid Gaming und JustBecci etwa stellten in ihrem Streaming Salon powered by willhaben ihre Gäste mit Just Dance und Mario Kart auf die Probe. Bekannte Gesichter wie VeniCraft, XoYnUzi und iCouldPlays waren ebenfalls auf dem Gelände der VCA Vienna Challengers Arena anzutreffen.

Hochkonzentrierte League of Legends Spieler auf der Stage der Vienna Challengers Arena.

Eröffnung des A1 eSports Hub S64

Den Abschluss des österreichischen eSports Jahres 2018 bildete Anfang Dezember die Eröffnung des ersten A1 eSports Hubs „S64“, in der Schöffelgasse 64, im 18. Wiener Gemeindebezirk.

Stellt sich die berechtigte Frage: Was ist ein eSports Hub, und wofür soll er genutzt werden?

„Aus Räumlichkeiten, die im Zuge der Digitalisierung nicht mehr aktiv vom Unternehmen genutzt werden, sollen zukünftig österreichweit völlig neu eingerichtete Plätze entstehen, die von Casual Gamern und eSportlern gleichermaßen genutzt werden können“ lieferte mir Irina Kuntze, Leiterin der A1 eSports League Austria, die Antwort.

So werden im Hub High-End-Geräte gepaart mit der notwendigen Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Dadurch sollen sowohl professionelle Trainings und Bootcamps als auch Teambuildings und private Veranstaltungen ermöglicht werden. Zusätzlich ist der eSports Hub mit Streaming-Equipment ausgestattet, um ebenso eSports bezogene Content Produktion zu fördern. Workshops zum Thema Streaming sind zudem in Planung.

Da die Eröffnung des Hubs auf das Launch-Datum von Nintendos Super Smash Bros. Ultimate fiel, wurde in einer Kooperation mit dem Publisher kurzerhand ein Ultimate Turnier veranstaltet. Für Hobby-Zocker standen indes Konsolen bereit, um das Game ganz gemütlich anzuzocken.

Beim Super Smash Bros. Ultimate Turnier im A1 eSports Hub S64 zeigten die besten Smasher Österreichs ihr Können.

Meetups in 2018

Neben dem bereits erwähnten Aufgebot an Events, erfreute sich die Community dieses Jahr zusätzlich zweier Meetups – dem eSports Meetup #9 im April und der Salzburger Edition des eSports Meetups #10 im September.

Neben dem Informationsaustausch bringen diese Treffen meiner Meinung nach einfach die Community noch ein Stück näher zusammen. Catching Up mit alten Bekannten wird möglich und es gibt die Chance neue Mitglieder willkommen zu heißen.

Kurz gesagt: Die Meetups stellen immer ein besonderes Highlight für mich dar, weshalb ich mich schon besonders auf eine Fortsetzung freue :)

Gemütliches Networken gehört einfach zu jedem eSports Event.

Ausblick auf 2019

Und passend zum Stichwort „Fortsetzung“, hier auch gleich ein grober Ausblick auf das eSports Jahr 2019:

  • Das eSports Meetup #10 | Wien Edition wird bereits am 23. Januar 2019 stattfinden. Dieses Mal übrigens direkt im LimeSoda Headquarter, also be there or be square!
  • Ebenso solltet ihr schon einmal eure Visitenkarten Vorräte aufstocken, denn mit dem eSport Summit 2019 wurde uns vom Organisatoren-Trio Alexander Amon, Gabriel Schwarzinger und Philipp Stockinger das Networking Highlight des kommenden Jahres bestätigt!
  • Für 2019 wurden des Weiteren zwei komplette Seasons der A1 eSports League announced. Die genauen Details zu den Games und Qualifiern folgen im Januar, wir dürfen also gespannt sein!
  • Doch das waren nicht die einzigen News aus dem Hause A1, denn schon Anfang des Jahres soll der zweite eSports Hub im vorarlbergerischen Dornbirn eröffnet werden.
  • Und natürlich wird uns auch die VIECC Vienna Comic Con im neuen Jahr begeistern, begleitet von einer dritten Auflage der VCA Vienna Challengers Arena.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch schon einmal einen wunderbaren Start ins Jahr 2019!

Persönlich freue ich mich auf ein weiteres erfolgreiches und spannendes eSports Jahr, in dem wir noch mehr Aufklärungsarbeit leisten, um die Akzeptanz gegenüber der Gaming und eSports Szene national auf lange Sicht weiter zu stärken. In dem wir als Community weiter in Richtung einer rechtlichen Verankerung des eSports streben. Und in dem wir vor allem gemeinsam weiterhin Spaß haben an den Games, die wir lieben.

Rating: 5.0/5. Von 6 Bewertungen.
Bitte warten...

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Laura Peter

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Laura!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden