LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

15 Jahre: Was aus „Webdesign“ wurde

Im Juli 2017 feierten wir bei LimeSoda unser 15jähriges Gründungsjubiläum. Schlagzeug, Bass und Gitarre gerade gegen Maus und Tastatur eingetauscht widmeten wir uns intensiv dem Thema Webdesign. Unser Büro bestand damals aus einem Raum und sah ungefähr so aus:

Webdesign im LimeSoda Office 2004

Das LimeSoda Office im Jahr 2004

Dieses erste Foto datiert aus dem Jahr 2004. Die beiden Jahre davor existieren nur auf Partyfotos. Ein paar der heutigen Internetriesen hatten Mitte 2002 noch nicht das Licht der Welt erblickt. Facebook und YouTube entstanden erst Jahre später. Einige gab es jedoch schon. So sahen sie 2002 aus:

Screenshot von Google im Jahr 2002

Google im Jahr 2002

Screenshot Apple im Jahr 2002

Apple im Jahr 2002

Screenshot Amazon im Jahr 2002

Amazon im Jahr 2002

 

 

 

 

 

Webdesign im Jahr 2002

Wie sah nun ein typisches Websdesign-Projekt vor 15 Jahren aus? Nach einem kurzen Briefing begann die Design-Lotterie: Man fertigte 3 Entwürfe und die geneigte Kundin oder der Offline-Branding erfahrene Kunde wählte eines aus. Da es bei diesem Designprozess keinerlei Wireframing oder User Experience Überlegungen gab sondern einfach zählte „ob es gefällt“, kam es meist zu Sätzen wie:

„Gaaaanz toll! Wir nehmen Webdesign 2. Bitte aber den Kopfbereich von Entwurf 1 übernehmen und die Navigation von Entwurf 3. Und hier in der Artikeldarstellung bitte noch ein bisschen Pepp hineinbringen.“

Egal, nach einigen weiteren Durchläufen stand das Design und konnte in die „Programmierung“ gehen. Diese bestand meist aus einfachen HTML-Seiten ohne Datenbank. Jede Seite wurde einzeln programmiert. Wir bei LimeSoda waren schon ziemlich fortschrittlich und setzten bei großen Projekten sogar ein damals noch selbst geschriebenes Content Management System ein. Das machte sich bezahlt, wenn man mehr als vielleicht 10 Seiten zu befüllen hatte. Cool wie wir waren setzen wir auch schon Analysesoftware wie „Webalizer“ oder „AWstats“ ein. Die zählte wirklich jeden Zugriff auf die Seite. Der Aufruf einer einzelnen HTML-Seite mit 5 Bildern zählte als 6 „Hits“. Sagte natürlich nichts aus, klang aber viel. Damit war das Projekt dann auch schon erledigt.

„Webdesign“ heute

Es beginnt schon beim Begriff: Webdesign hat sich irgendwie aufgelöst in Konzeption, Screen Design, UX Design, Wireframing, Front- oder Backendprogrammierung, Responsive Webdesign und vieles mehr.

LimeSoda Besprechungsraum 2017

LimeSoda Besprechungsraum 2017

Hatten wir beim Start von LimeSoda noch komplette Websites ganz alleine oder vielleicht zu zweit umgesetzt, sind heute eine Vielzahl an Web-Spezialistinnen und Spezialisten notwendig, um wirklich gute Webprojekte auf die Beine zu stellen. Der Aufwand für eine individuell designte Website hat sich vervielfacht, weil auch die Anforderungen viel komplexer sind. Die folgende Tabelle zeigt, wie sich der Zugang zu verschiedenen Themen änderte:

ThemaAntwort 2002Antwort 2017
Beratung"Jeder hat eine Website!"Mehrere Workshops + Lastenhefterstellung
Konzeption/DesignSitemap + 3 EntwürfeSitemap => Wireframes => Screen Design
Mobile OptimierungWas soll das sein?Responsive Webdesign mit viel Testing-Aufwand
BarrierefreiheitWie bitte?Umsetzung der WAI-Guidelines
Cross Browser OptimierungIE 6 SchmerzenMultiple IE-Schmerzen
Ladezeit OptimierungMini-Bilder verwendenKomplizierte Bildkomprimierung, Code- und Serveroptimierung, Content Delivery Network, diverse Caches
SicherheitWozu?SSL, Softwareupdates, Passwortsicherheit, endlose Normen, Security Scans, Cyber-Kriminalität
EinschulungKeine notwendigAnwenderschulung, Admin-Schulung
Frontend-EntwicklungHTML4/CSS2HTML5/CSS3, JS, Gridsysteme, Frameworks, riesieger Tech Stack
Backend-EntwicklungCGI oder gar nichtsOOP, viele Frameworks, CMS/Shop/Blog-Systeme
VersionierungWo schneit's?Git
Spam SchutzNicht erforderlichCaptchas, Honeypots, Verschlüsselungen, Maskierungen
SEOMeta Tags und LinksUser Signals, perfekt aufbereitete Seiten, themenrelevante Links, perfekte technische und redaktionelle Umsetzung
AnalyticsWebalizer, AwstatsGoogle Analytics & Co inkl. E-Commerce-Tracking und Conversion-Zählung
Social SharingGesundheit!Like/Sharing vieler Plattformen

Heute sind viele Unternehmen Online-Pure-Player. Ihr Geschäftsmodell hängt also vollkommen am Verkauf über das Internet und die Anforderungen sind entsprechend hoch. Wie früher zählen hier Marke und Corporate Design. Aber zusätzlich benötigen wir für das Benutzererlebnis (UX), die technische Umsetzung, die Sicherheit und die Verkaufsförderung sehr viel Wissen, Erfahrung und Sorgfalt bei der Umsetzung.

15 Jahre LimeSoda

Nach 15 Jahren LimeSoda können wir heute mit unserem 35-köpfigen Team zumindest in einigen Bereichen mit einiger Gewissheit sagen: Wir können das! Und müssen uns trotzdem laufend weiterbilden. Nur „Webdesigner“ nennen wir uns nicht mehr.

Das Geheimnis ist gelüftet!

Unsere Logo Animation lüftet das Geheimnis: So entstand das LimeSoda Logo ;-)

Noch keine Bewertungen.
Bitte warten...

Kommentare

    Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

    (*) Pflichtfeld

    Bewirb dich bei uns!

    LimeSoda.
    Digitalagentur in Wien.

    Bewirb dich jetzt!
    Philipp Pfaller

    Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Philipp!

    Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden